Kategorie-Archiv: Uncategorized

FB_Victorian Secrets01

Rezensionsgewinnspiel: Victorian Secrets: Verbotene Sünden

Im Laufe der letzten Wochen haben ich viele positive Rezensionen zu meinem neuesten Werk erhalten und mich sehr darüber gefreut. Nicht alle dieser Rezensenten haben das Buch über die Leserunde bei Lovelybooks gewonnen oder als Rezensionsexemplar erhalten, sondern gekauft, was das Positive noch deutlicher macht. All jenen Rezensenten möchte ich ein kleines Dankeschön in Aussicht stellen:

Zu gewinnen gibt es eine exklusive Victorian Secrets Tasse. Das Bild entspricht dem Beitragsbild oben und wurde freundlicherweise von Jacky von JDesign zur Verfügung gestellt.

Gewinntasse

Was Ihr dafür tun müsst:

Jeder, der Victorian Secrets: Verbotene Sünden gekauft und eine Rezension dazu geschrieben hat, ist teilnahme- und gewinnberechtigt. Unabhängig davon, ob die Bewertung positiv oder negativ ist.

Um in den Lostopf zu wandern, müsst Ihr mir nur einen Nachweis über den Kauf erbringen. Entweder postet ihr mir einen Screenshot vom Ebook-Kauf oder ein Foto des Kaufbelegs.

Bis wann müsst Ihr Euch melden?

Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Beitrags und endet am 15. Februar 2015 um 23.59 Uhr.

Hier noch ein paar Details:

~ Teilnahmebedingungen ~

  • Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Einen Nachweis zu verlangen, behalte ich mir vor.
  • Pro Haushalt ist nur ein Teilnehmer teilnahmeberechtigt.
  • Der Preis wird per Zufallsgenerator unter allen Teilnehmern verlost, die die vorgenannten Bedingungen erfüllen.
  • Beim Versuch das Gewinnspiel zu manipulieren (Mehrfachteilnahme u.a.) behalte ich mir vor, den Teilnehmer auszuschließen und dauerhaft für Verlosungen zu sperren.
  • Der Preis wird per Post nach Ablauf der Aktion und nach Erhalt der Adresse des Gewinners verschickt. Sollte ein Preis auf dem Postweg verloren gehen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

 ~ Datenschutz ~

Persönliche Daten der Teilnehmer werden nicht veröffentlich, die Namen der Gewinner werden aber in der Gewinnmeldung auf meiner Website und Facebook veröffentlicht, allerdings werden die Nachnamen abgekürzt (z.B. Manuela M.)

~ Im Gewinnfall ~

Die Gewinner müssen sich selbstständig melden, da das Kontaktieren über private Nachrichten auf z.B. Facebook verboten ist. Die Gewinner haben dazu fünf Tage nach Bekanntgabe Zeit, sonst geht der Preis automatisch an den Zweitplatzierten.

~ Disclaimer ~

Veranstalter der Verlosung sind Helen B. Kraft / Bianca Schütz. Facebook oder jede andere Seite, auf der der Beitrag geteilt wurde, haben mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun und stehen nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

P1190670

BuCon Dreieich: Ein wunderbares Erlebnis

Berichte über den BuCon gibt es viele und Bilder vermutlich noch mehr. Ich werde es diesmal relativ kurz halten – wer mich kennt, weiß, dass das etwas besonderes ist.
Mein BuCon-Wochenende begann bereits am Freitag mit großem Chaos. Meine Hausgäste Tanja Rast und Sarah König standen bereits frühzeitig im Stau. Wenigstens die gute Malinche konnte fast pünktlich am Bahnhof eingesammelt werden.
Abends ging es dann in entspannter Runde zum Italiener. Eine schon dreijährige Tradition, die ich nicht missen mag. Es wurde viel gelacht, viel geredet und sich schon einmal geistig auf den BuCon-Tag eingestimmt.
Dieser begann nach einem kleinen Frühstück. Wir erreichten Dreieich rasch und fanden uns sogleich von vielen Tintenzirklern umringt. Es wurde geknuddelt, gelacht und Blödsinn geredet. Dann ging es schnell zu den ersten Lesungen.
Romy Wolf mit ihrem Debüt Roman verzauberte, obwohl es eine Premiere auch in Sachen Lesung war. Malinche aka Sabrina Zeleny erfreute uns zusammen mit ihrer Verlegerin mit den „Kondorkindern“ und danach nagte auch schon die Nervosität an mir.

Freundlicherweise von Jürgen und Petra Schmidt zur Verfügung gestellt.

Alle Bilder wurden freundlicherweise von Jürgen und Petra Schmidt zur Verfügung gestellt.

Meine eigene Lesung rückte immer näher. Die Angebote, mich mit Schnaps zu beruhigen lehnte ich zugunsten einer leichten Zunge ab. Leider wurde der Saal nicht wirklich pünktlich frei und dann schien auch noch die Sonne auf den Lesetisch, so dass wir die Jalousien herunterlassen musste, bis es schließlich zappenduster war.
Nichtsdestotrotz war die Lesung wunderbar. Der Saal war fast voll, die Zuhörer haben an den richtigen Stellen gelacht und von irgendwo hörte ich ein „Schatz, die Bücher kaufen wir aber jetzt nicht alle auf einmal“, was mir zeigte, dass sich die Nervosität doch gelohnt hat.
Ich danke allen Zuhörern, den Organisatoren des BuCon und meiner Verlegerin für diesen tollen Tag.